Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Beispiele zu Artikel 66 StG (Vermögenssteuerbremse)

Zur Verdeutlichung dienen die drei folgenden Zahlenbeispiele:

  • Beispiel 1: Begrenzung auf 25% des Vermögensertrages
  • Beispiel 2: Mindeststeuer 2,4 Promille
  • Beispiel 3: keine Begrenzung der Vermögenssteuer
Beispiel 1: Vermögenssteuer wird begrenzt auf 25 Prozent des Vermögensertrages des im Kanton Bern steuerbaren Vermögens    
Steuerbares Vermögen CHF 2'500'000
Massgeblicher Vermögensertrag CHF 30'000
Einfache Vermögenssteuer gemäss Tarif CHF 2'818.50
Steueranlage Kanton / Gemeinde / Kirchgemeinde   3,06/1,70/0,2
Vermögenssteuer Kanton, Gemeinde, Kirchgemeinde (3,06+1,70+0,2) x CHF 2'818.50 CHF 13'980
25% des Vermögensertrages CHF 7'500
2,4‰ des steuerbaren Vermögens (Mindeststeuer) CHF 6'000
Fazit: Die Vermögenssteuer wird auf 25% des Vermögensertrages plafoniert und beträgt somit CHF 7'500.    
Beispiel 2: Vermögenssteuer wird begrenzt auf 2,4 Promille des steuerbaren Vermögens

Steuerbares Vermögen * CHF 250'000
Massgeblicher Vermögensertrag ** CHF 1'500
Einfache Vermögenssteuer gemäss Tarif CHF 142.50
Steueranlage Kanton / Gemeinde / Kirchgemeinde   3,06/1,70/0,2
Vermögenssteuer Kanton, Gemeinde, Kirchgemeinde (3,06+1,70+0,2) x CHF 142.50 CHF 706.80
25% des Vermögensertrages CHF 375
2,4‰ des steuerbaren Vermögens (Mindeststeuer) CHF 600
Fazit: Die plafonierte Vermögenssteuer des Vermögensertrages (25%) unterschreitet die Mindeststeuer, weshalb die Mindeststeuer von CHF 600 geschuldet ist.  
* z.B. Eigenheim mit amtlichem Wert
CHF 750'000 und CHF 500'000 Hypothek
   
** Eigenmietwert CHF 20'000 abzüglich Liegenschaftsunterhalt von CHF 4'000 und Schuldzinsen von CHF 14'500.    
Beispiel 3: Vermögenssteuer wird nicht begrenzt    
Steuerbares Vermögen CHF 2'500'000
Massgeblicher Vermögensertrag CHF 80'000
Einfache Vermögenssteuer gemäss Tarif CHF 2'818.50
Steueranlage Kanton / Gemeinde / Kirchgemeinde   3,06/1,70/0,2
Vermögenssteuer Kanton, Gemeinde, Kirchgemeinde (3,06+1,70+0,2) x CHF 2'818.50 CHF 13'980
25% des Vermögensertrages CHF 20'000
2,4‰ des steuerbaren Vermögens (Mindeststeuer) CHF 6'000
Fazit: Die Vermögenssteuerbremse greift nicht und die Besteuerung erfolgt gemäss ordentlichem Tarif und ordentlicher Steueranlage    

Greift die Vermögenssteuerbremse, so wird der Plafondbetrag im Verhältnis der Steueranlagen zwischen dem Kanton und der betroffenen Gemeinde und Kirchgemeinde aufgeteilt. Zur Ermittlung der Einfachen Steuer gemäss Veranlagungsverfügung muss der Plafondbetrag durch die kumulierte Steueranlage von Kanton, Gemeinde und Kirchgemeinde geteilt und der so resultierende Betrag anschliessend mit der jeweiligen Steueranlage multipliziert werden.

Für Beispiel 1 ergäbe sich somit folgende Aufteilung:

7'500 : 4,96 = 1'512  
1'512 x 3,06 = 4'627 Kantonssteuer
1'512 x 1,70 = 2'571 Gemeindesteuer
1'512 x 0,2 = 302 Kirchensteuer

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.fin.be.ch/fin/de/index/steuern/steuern_berechnen/steuerrechner/einkommens-_und_vermoegenssteuer/berechnungsbeispiele.html