Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Wissensdatenbank Personalrecht

zurück

PV Art. 144 Ferienanspruch

1 Der Ferienanspruch beträgt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gehaltsklassen 1 bis 18 pro Kalenderjahr: *

a *      25 Arbeitstage bis und mit dem Kalenderjahr, in dem das 49. Altersjahr vollendet wird,

b *      28 Arbeitstage ab Beginn des Kalenderjahrs, in dem das 50. Altersjahr vollendet wird, 
           sowie bis und mit dem Kalenderjahr, in dem das 20. Altersjahr vollendet wird,

c *      33 Arbeitstage ab Beginn des Kalenderjahrs, in dem das 60. Altersjahr vollendet wird. 

2 Der Ferienanspruch beträgt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gehaltsklassen 19 bis 30 pro Kalenderjahr: *

a *      25 Arbeitstage bis und mit dem Kalenderjahr, in dem das 44. Altersjahr vollendet wird,

b *     28 Arbeitstage ab Beginn des Kalenderjahrs, in dem das 45. Altersjahr vollendet wird, 
          sowie bis und mit dem Kalenderjahr, in dem das 20. Altersjahr vollendet wird,

c *     33 Arbeitstage ab Beginn des Kalenderjahrs, in dem das 55. Altersjahr vollendet wird. 

3 Lernende haben einen Ferienanspruch von 32 Arbeitstagen.

4 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht während des ganzen Kalenderjahrs im Kantonsdienst stehen, haben einen anteilsmässigen Ferienanspruch.

Kommentar

Dieser Text ist eine WeisungFerien oder Urlaub können nur in halben oder ganzen Tagen bezogen werden. – Bei Pauschalansätzen wie einem Stundenlohn ist die Ferienentschädigung in jeder Gehaltsabrechnung durch einen bestimmten Prozentsatz oder durch einen festen Betrag klarzustellen.

zurück Nach oben


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.fin.be.ch/fin/de/index/personal/personalrecht/wdb.html