Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Anpassung der Eigenmietwerte ab Steuerjahr 2015

In 143 Gemeinden im Kanton Bern sind ab Steuerjahr 2015 die Eigenmietwerte generell angepasst worden.

Wer ein Eigenheim bewohnt, muss den Eigenmietwert als Einkommen versteuern. Die Mietwerte werden von der Steuerverwaltung aufgrund von Schätzungen vor Ort und Mietzinserhebungen festgesetzt. Dabei darf das Gros aller Eigenmietwerte gemäss Rechtsprechung bei den Kantons- und Gemeindesteuern nicht unter 60% des ortsüblichen Marktes sein. Letztmals wurden die Mietwerte im Kanton Bern im Jahr 1999 angepasst.

Im Rahmen der Mietzinserhebung 2012 wurden über 11‘000 Objekte statistisch ausgewertet und anschliessend die Mietwertfaktoren für alle bernischen Gemeinden überprüft.

Das Resultat: Von den 356 Gemeinden sind 143 ab 2015 ganz oder teilweise von einer Mietwertanpassung betroffen. Die Erhöhung des Eigenmietwerts beträgt zwischen 2,5 Prozent (Kandergrund) und 22 Prozent (Bern-Breitenrain). Ziel der Mietwertanpassung ist dabei die Wiederherstellung der steuerlichen Gleichbehandlung. Die Mietwertanpassung ist für die Steuererklärung 2015 relevant.

Nicht betroffen von der Mietwertanpassung 2015 ist die Landwirtschaft.

Mietwertfaktoren ab Steuerjahr 2015

Erklärung / Legende

Kanton/Gemeinde = Kantons- und Gemeindesteuern
Bund = direkte Bundessteuer
Landwirtschaft = Abzug Betriebsleiter

Berechnung:

Protokollmietwert (siehe Mietwertblatt) mal Mietwertfaktor ergibt den Eigenmietwert.

2 Lesebeispiele

  • Kanton/Gemeinde: 76 (76)
    = Mietwertfaktor 76 (unverändert)
  • Kanton/Gemeinde: 85 (76)
    = Mietwertfaktor neu 85 (bisher 76)

Die interaktive Karte wurde uns freundlicherweise von der Berner Zeitung BZ zur Verfügung gestellt.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.fin.be.ch/fin/de/index/steuern/steuererklaerung/eigenmietwert/anpassung_mietwert.html