Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Entwicklung von Teilzeitarbeit

In der heutigen Arbeitswelt arbeiten Frauen häufiger Teilzeit als Männer. Diese Entwicklung ist auch in der Verwaltung des Kantons Bern sichtbar. Mögliche Erklärungen für diese Situation können auf der persönlichen Ebene der Mitarbeitenden (Selbstbild/Männerbild) als auch auf der betrieblichen Ebene (streng hierarchische Führungsprinzipien) liegen.
Diesbezüglich gilt es, Widerstände zu überwinden und Teilzeitarbeit auch für Männer und Kader als attraktive Möglichkeit zu etablieren.

Chancen und Risiken von Teilzeitarbeit

Teilzeitarbeit setzt eine veränderte Arbeits- und Führungskultur voraus. Nicht Präsenzzeit, sondern die genaue Definition und Erfüllung von Leistungszielen stehen dabei im Vordergrund.

Mit neuen Arbeitszeitformen können nicht nur die Bedürfnisse von einzelnen Personen befriedigt werden; neue Arbeitszeitformen können auch einen Beitrag zur Veränderung und Entwicklung von Unternehmenskultur und des Führungsverständnisses leisten.

Für den Arbeitgeber Kanton Bern resultieren durch das Angebot von Kader-Teilzeitstellen personalpolitische Vorteile, wie zum Beispiel erhöhte Arbeitgeberattraktivität, gesteigerte Arbeitsmotivation und Leistungsfähigkeit, Wissensicherung, weniger Fehlzeiten oder geringere Fluktuationskosten. Diesen Vorteilen stehen ein teilweise grösserer organisatorischer Aufwand und erhöhte Anforderungen an die Führung (Information und Koordination) gegenüber, die aber durch die erwähnten Vorteile mehr als kompensiert werden.

 


Weitere Informationen

Hier finden Sie offene Stellen beim Kanton Bern als Arbeitgeber.

Stossrichtungen, Ziele und Massnahmen der künftigen Personalpolitik

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.fin.be.ch/fin/de/index/personal/anstellungsbedingungen/arbeitszeit/Jobsharing-Teilzeit/Teilzeit/EntwicklungvonTeilzeitarbeit.html